50 schöne Orte in Uganda

Uganda, das in Ostafrika als Republik Uganda bekannt ist. Uganda ist der Name aus dem Königreich Buganada. Die offiziellen Sprachen sind Englisch und Swahili, die weit verbreitet sind und es gibt noch 40 weitere Sprachen.

Die Ugander waren Jäger und Sammler vor 1700 bis 2300 Jahren. Bantu-sprechende Bevölkerung wanderte vom zentralen in den südlichen Teil des Landes, was die eisernen Fähigkeiten und neue Ideen der politischen und sozialen Organisation brachte.

In Kultur nimmt Uganda an Musik, Sport, Küche und auch im Tourismus teil. In Musik ist Ugandas Musik so vielfältig wie die ethnische Zugehörigkeit ihrer Menschen. Es gibt ungefähr 30 verschiedene ethnische Gruppen, die die Geschichte in der Musik bilden. In den letzten zwei Jahrhunderten dominierte Baganda, der bekannteste Stamm der Kultur und Musik. Diese machen die Vielfalt in der Musik von Uganda aus. Im Sport ist Fußball das Nationalspiel von Uganda. Andere Sportarten, in denen Uganda ist, sind Cricket, Rubby, Rallying, Hockey und vieles mehr und sie bewiesen ihre Talente mit den Rekorde.

Es hat die modernen Kochstile und Praktiken mit asiatischen, arabischen und vor allem indischen. Die Völker sind an verschiedenen Gemüsen und Fleisch in Uganda interessiert. Ugali, das auch bekannt ist und Maismehl ist eines der traditionellen Lebensmittel. Geröstete Erdnüsse, Sesam, Samosa und vieles mehr sind die bekanntesten und beliebtesten Lebensmittel in Uganda.

Die Reise nach Uganda gibt etwas mehr Gefühl über die Tierwelt, die die meisten Nationalparks hält, Berggorillas, die für die Touristen und Baumkletterlöwen am attraktivsten sind, die im Königin Elizabeth Nationalpark und dort andere mehr Parks für die Kinder und die Erwachsenen sind, zu genießen und auch für die Forschung. Wildbeobachtung ist eine der beliebtesten Aktivitäten von Touristen. Bootfahren, Wassersport, Wandern und Bergsteigen sind die Kultur, die die Touristen anzieht, um ihre Reise zu genießen.

Invisible Children Inc. ist eine Organisation, die 2004 gegründet wurde, um Bewusstsein und Aktivitäten der Lord’s Resistance Army (LRA) in Zentralafrika zu fördern, die die Kinder als Soldaten einsetzt und missbraucht. Im Frühjahr 2003 reisten die Filmemacher Jason Russell, Bobby Bailey und Lauren Poole nach Afrika, um den Krieg in Darfur zu dokumentieren. Aber sie änderten ihren Fokus auf den Konflikt im Norden Ugandas und dieser Film gruppiert die ugandischen Kinder und ihr Leben unter dem Namen „Invisible Children: Rough Cut“ und wird am 22. Juni 2004 in 9000 Vorführungen an Colleges, Gymnasien, Kirchen und an anderen Orten und nach all den Invisible Children eine Non-Profit-Organisation gegründet, um den Weg zu Einzelpersonen zu geben.

50 schöne Orte in Uganda

50 schöne Orte in Uganda

50 schöne Orte in Uganda

50 schöne Orte in Uganda

50 schöne Orte in Uganda

50 schöne Orte in Uganda




50 schöne Orte in Uganda

50 schöne Orte in Uganda

50 schöne Orte in Uganda

50 schöne Orte in Uganda

50 schöne Orte in Uganda

50 schöne Orte in Uganda

50 schöne Orte in Uganda

50 schöne Orte in Uganda

50 schöne Orte in Uganda

50 schöne Orte in Uganda

50 schöne Orte in Uganda

50 schöne Orte in Uganda

50 schöne Orte in Uganda

50 schöne Orte in Uganda

50 schöne Orte in Uganda

50 schöne Orte in Uganda

50 schöne Orte in Uganda

50 schöne Orte in Uganda

50 schöne Orte in Uganda

50 schöne Orte in Uganda

50 schöne Orte in Uganda

50 schöne Orte in Uganda

50 schöne Orte in Uganda

50 schöne Orte in Uganda

50 schöne Orte in Uganda

50 schöne Orte in Uganda

50 schöne Orte in Uganda

50 schöne Orte in Uganda

50 schöne Orte in Uganda

50 schöne Orte in Uganda

50 schöne Orte in Uganda

50 schöne Orte in Uganda

50 schöne Orte in Uganda

50 schöne Orte in Uganda

50 schöne Orte in Uganda

50 schöne Orte in Uganda

50 schöne Orte in Uganda

50 schöne Orte in Uganda

50 schöne Orte in Uganda

50 schöne Orte in Uganda

50 schöne Orte in Uganda

50 schöne Orte in Uganda

50 schöne Orte in Uganda

50 schöne Orte in Uganda

Stichworte

In Verbindung stehende Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.